27 Mi Mär | 2019


Doors open: 20:00

Steve Gunn ist nicht nur ein beseelter Virtuose an der Gitarre, sondern einer der Initiatoren einer freien Psychfolkszenerie. Begonnen hat der Amerikaner als Tourgitarrist für Kurt Vile, doch 14 Releases (!) seit 2007 solo und mit wechselnden Kooperationspartnern sprechen eine deutliche Sprache, was Kreativität und Produktivität angeht.
Seine Einflüsse reichen von indischen Ragas, Fingerpicking hin zu experimentellen Traditionalisten wie Bert Jansch oder Michael Chapman. Zeit für eine Neuerfindung: auffallend beim neuen Album die nach dorischer Skala gestimmte E-Gitarre und die freie Kompaktheit der Songs. Die Rhythmik bietet jazzgeschulte swingende Takte in ungewöhnlichen Kadenzen, der Bass läuft wagemutig zwischen Melodie und druckvoller Epik, während die Gitarre ein ganzes Spielbrett neuer Melodien evoziert. Ein Aufbruch hin zu mehr Indierock in der Schule a la Television oder Built To Spill, die Westcoast-Schönklang mit Psychrock und Gitarrenmusik abseits eingefahrener Pfade verbinden. Ein Bandalbum mit unglaublichem Zusammenspiel der einzelnen Musiker und den bisher zugänglichsten Songs, da eine Horizonterweiterung hin zu hitverdächtigen Songs stattfand, die ihn aus der Nische des Underground befreien sollte.
www.facebook.com/therealstevegunn

Papercuts werden den Abend eröffnen.
www.facebook.com/papercutsmusic/

Vorverkauf/Presale € 14,- (+ € 2,- Fee)

Abendkassa/Doors € 18,-

Veranstaltungsort:
Arena Wien - Dreiraum

Adresse:
Baumgasse 80
1030 Wien




zurück